therapeutische HeilMassagen


Massagen, um aktiv zu gesunden

Die Strömungsmassage

Alles jemals Erlebte wird als Information in der Muskulatur gespeichert – jedes Trauma, jeder Schock, jeder Unfall, jede Emotion. Diese „Körper-Erinnerung“ wirkt massiv auf das Immunsystem und die gesamte Lebensenergie, verbleibt jedoch im Bereich des Unbewussten.

Hier setzt die Strömungsmassage an!

Dabei handelt es sich nicht um bloße Wellness, sondern (im wahrsten Sinn des Wortes!) um eine tiefgehende Auflösung vieler körperlicher und seelischer Befindlichkeitsstörungen. Spezielle Handgriffe bewirken eine intensive Durchblutung und Durchwärmung, führen zum Lösen von Blockaden und Verdichtungen in Muskulatur und Bindegewebe. Die Wirkung erstreckt sich bis in die Organsysteme. 

Solchermaßen losgelöst, kann Altes gehen und Platz machen für das Eigentliche: Gesundheitliche Beschwerden werden gelindert oder verabschieden sich gar, gestaute Kraft, gedeckelte Lebensfreude und verschütteter Mut werden befreit, aus passivem Geschehenlassen wird aktives Gesunden. Diese Heilmassage wurde schon von ihrem Begründer stets als „Schicksals-Knoten lösend und das Schicksal ordnend“ bezeichnet. Kurz: Ziel der Strömungsmassage ist, den Kern des menschlichen Wesens zu stärken.

 

Die Hormonmassage

Ich habe eine Vorgehensweise entwickelt, welche die Strömungsmassage mit der Therapeutischen Frauen-Massage (TFM), auch als Hormon-Massage bezeichnet, kombiniert. Hierbei werden mit der Methode des Creative Healing einzelne Organe behandelt, z.B. Gebärmutter, Blase, Schilddrüse, Herz oder Leber.

 

Die Therapeutische Frauen-Massage

– eine sanfte, ganzheitlich ausgerichtete Öl-Massage – hat sich in der Naturheilkunde und der alternativen Gynäkologie seit Jahren bewährt. Sie dient der Förderung und Regulierung des weiblichen Zyklus durch die Harmonisierung des Hormonhaushaltes. Die TFM erzielt auch auf der emotionalen Ebene Wohlbefinden und Ausgeglichenheit und unterstützt viele weitere Themen des Frau-Seins.

Die meisten Menschen pendeln zwischen Ängsten und Sorgen, das heißt, zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Sie leben zwischen einem Gestern, das längst vorüber ist,

und einem Morgen, das lediglich eine wie auch immer gefärbte Fantasie ist.

Wirklich in der Gegenwart und somit achtsam leben die wenigsten. Und genau dorthin führt das Erfahren meiner Heilmassagen: 
Über meinen Körper komme ich an im Hier und Jetzt!


Der Ablauf

Wärme ist das A und O! Es erwartet Sie ein wohlig temperierter Raum, die Massageliege und Tücher sind vorgewärmt, Wärmflaschen liegen bereit. Das zum Einsatz kommende Öl stelle ich selber her. Als Basis dient Olivenöl biodynamischer Qualität. Je nach Indikation versetze ich dies mit naturreinen essentiellen Ölen.

Eine Behandlung dauert etwa 90 min. plus Nachruhe.

 

Wie die Strömungsmassage entstand

Simeon Pressel erblickte 1905 im Schwarzwald das Licht der Welt. Als er 17 Jahre alt war, wurde er wegen seiner anfälligen Konstitution zu einer Kur geschickt. Dort lernte er am eigenen Leib die Wirkung von Massagen kennen, was ihn zutiefst beeindruckte und seinen weiteren Weg bestimmte. Simeon studierte Medizin und begann im Alter von 24 Jahren – nunmehr Dr. med. Pressel – als Assistenzarzt am Homöopathischen Krankenhaus in Stuttgart. 

 

In der Medizin neue Wege suchend, begegnete er der Anthroposophie Rudolf Steiners, die für ihn Maß aller Dinge wurde. Aus dieser Grundlage entwickelte er die Strömungsmassage, mit welcher er während seiner Kriegsgefangenschaft in Russland seine Kameraden behandelte. Nach seiner Rückkehr arbeitete Dr. Pressel zunächst als Schularzt an der Stuttgarter Waldorfschule und ließ sich in den 1950er Jahren als praktischer Arzt in Stuttgart nieder. Seine Strömungsmassage wandte er in seiner Praxis an allen Patienten selbst an und lehrte sie ab 1975. Dr. Simeon Pressel starb 1980. Seine Erkenntnisse und Erfahrungen leben in seinem Buch „Bewegung ist Heilung“ weiter.